Saarbrücker SV - SV Geislautern 3:4 (2:1) n. V.

Saarlandpokal

210824 h1 saarbruecker sv svgAuf dem roten Rollrasen auf der Folsterhöhe gegen den Saarbrücker SV mühten wir uns nach unnötiger Verlängerung zum 4:3-Sieg.

Tim Jung hatte nach einer Kombination über die rechte Seite bereits in der ersten Spielminute die Führung auf dem Fuß. Den guten Start vermieste der Saarbrücker SV kurz darauf mit einer unhaltbaren Bogenlampe aus etwa 20 Meter ins linke obere Eck. Fünf Minuten später glich Karim Chakhite per Kopf nach Flanke von Julian Hayo zum 1:1 aus. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erspielten wir uns zahlreiche Torchancen, kamen aber nicht zum Erfolg. Stattdessen gelang der Heimelf sogar der Führungstreffer.

Wir kamen mit viel Dynamik aus der Pause. Nach Vorlage von Tim Jung sorgte erneut Karim Chakhite für den Ausgleich. Wenig später traf Julian Hayo per Direktabnahme nach guter Flanke von rechts durch Marcel Czeschka zum 3:2. In der Folge blieben weitere aussichtsreiche Tormöglichkeiten ungenutzt. In der Nachspielzeit bestraften uns die Gastgeber dafür. Nach einer Ecke trafen sie zum vielumjubelten 3:3 und zwangen uns in die Verlängerung.

Auch die Verlängerung dominierten wir ein weiten Teilen. Ende der ersten Halbzeit verwandelte Karim Chakhite einen umstrittenen Strafstoß sicher zum 4:3. Der Saarbrücker SV dezimierte sich danach durch verbale Entgleisung gegenüber des Schiedsrichters auf 10 Spieler. In den letzten 15 Minuten hatten wir in Überzahl wieder viele Gelegenheiten, den Sack zuzumachen. Es blieb jedoch beim knappen Vorsprung.

Gegen eine leidenschaftlich kämpfende Mannschaft gelang es uns nicht, durch die spielerisch besseren Fähigkeiten vorzeitig die Spielentscheidung herbeizuführen. Trotz des schmeichelhaften Strafstoßes geht der Sieg am Ende in Ordnung.

Zum Seitenanfang